1/6

News vom

26. April 2021

Die Beuys'sche Vitrine

Bereits zu Lebzeiten entstaubte Joseph Beuys die "Vitrine" vom toxischen Asservatenschrank der Penälerzeit zum exklusiven, von ihm mit "Wirtschaftschaftwerten" bestückten Schamanen-schauschrank. Anlässlich seines 100. Geburtstag (12. Mai) erlauben wir uns eine Auktions-Auswahl seiner Editionen stilgerecht - wie in einer "imaginären Beuys-Vitrine“- hier und in der Vorbesichtigung zu präsentieren: schwefelige Postkartenobjekte, Messzylinder, Tüten, 3Tonnenedition, faksimilierte Skizzenbücher zum 'Projekt Westmensch', Olio d'Olivia Difesa Della Natura u.v.a.m. Wir wünschen angenehme Lektüre unseres Kataloges 71!

News vom

17. März 2021

Bitcoin und Glaube

Aus der Qing-Dynastie, genauer, aus der Zeit der Regentschaft des 5. chinesischen Kaisers Jiaqing - wie uns die Marke glauben machen will - stammt diese glasierte Keramik-Kröte sicher nicht. Ihre „Dreibeinigkeit“ verweist aber mit Sicherheit auf die Legende um den Frosch Chan Chu, der einer Gemahlin eines der Acht Unsterblichen ein Unsterblichkeitselixier stahl, damit zum Mond flüchtete, dort trank und in eine hässliche, zweibeinige Kröte verwandelt wurde. Zumindest gewährten ihr gnädige Gottheiten einen Kaulquappenschwanz als drittes Bein. Die Glücks-Kröte ist ein beliebtes Motiv in der daoistischen Harmonielehre Feng-Shui und verspricht reichen Geldsegen, sofern man sie korrekt platziert - nicht direkt auf dem Boden, etwa diagonal gegenüber Ihrer Haustür - und aktiviert, was bei dieser Geldkröte nicht mehr nötig ist, da eine chinesische Münze, deren Schriftzeichen von oben zu sehen sind, bereits in Chan Chuns Maul platziert wurde. Dr. Karsten Arnold


News vom

23 Januar 2021

Franz Joseph van der Grinten-Sammlung

Heute schon mal eine Impression: 400 snuffbottles u.a. asiatische 'Objets de vitriné' in der kommenden Frühjahrsauktion

News vom

06. April 2021

AUKTIONSKATALOG 71 ist online

Katalog 71 auch bei 'lotsearch' einsehbar. Folgen Sie einfach dem Link:
www.lotsearch.net/auction-catalogues/auktion-71-151866

News vom

18. März 2021

Zeigt mir die Münze!

Bitcoin oder Negativzins, Kleinanleger gegen Leerverkäufer, ob kontaktloses Payment oder Tauschwirtschaft: Geld strömt wie unsichtbar, digital und viral. Nur sind uns heute die Koordinaten ein wenig abhanden gekommen. Wie war es früher? Man konnte sich behelfen und bebilderte den Kreislauf des Geldes wie in dem zur Auktion eingelieferten Gemälde 'Zinsgroschen'. Der Künstler präsentiert die Münze und man sieht noch mehr: Geld fliesst linear wie auf einer imaginären Diagonale. Es strömt nach oben, nach unten, durch den ganzen (Bild)Raum. Es ist die Geste des Geldes. Eine Geste zum Geld und eine Geste von ihm fort. Dem entspricht die feine Diplomatie der Bibel. In genau dreizehn Worten bedeutet die Christusfigur seinen Jüngern den Wert des Geldes: "So gebt dem Kaiser (unten), was des Kaisers ist, und Gott (oben), was Gottes ist!" (Mt.22) Wohl wahr.
Jens Scholz

Flämischer Meister 18. Jhdt. Öl/Leinwand 120:105cm. In der kommenden Auktion 71, voraussichtlich am 23. April 2021.

Flämischer Meister 18. Jhdt. Öl/Leinwand 120:105cm. In der kommenden Auktion 71, voraussichtlich am 23. April 2021.

Hier können Sie sich zu unserem Newsletter anmelden.

Wir informieren Sie über geplante Auktionstermine und -inhalte sowie verfügbare Kataloge, so dass Sie Ihre Gebote rechtzeitig abgeben können.

arrow&v

Danke für Ihre Anmeldung. Sie erhalten in Kürze eine Email, in der wir Sie bitten, durch den Klick auf einen Link Ihre Anmeldung zu bestätigen.